Schirmherr

„Mit Herz und Hand“

Professor Adam Kurzeya ist Schirmherr der Afghanischen Kinderhilfe Deutschland.

Er ist waschechter Düsseldorfer, Chefarzt an der dortigen Grafental Klinik (Luisenkrankenhaus) und seit langem auch ehrenamtlich engagiert: Professor Dr. Adam Kurzeja ist seit 2015 Schirmherr der Afghanischen Kinderhilfe Deutschland.

Er hat Eishockey bei der DEG gespielt und Fußball bei Bilk 13, ist in Düsseldorf zur Schule gegangen und hat dort studiert: Adam Kurzeya fühlt sich der Landeshauptstadt „sehr verbunden“ – und ist dies jetzt noch ein kleines bisschen mehr, durch die Schirmherrschaft für die Afghanische Kinderhilfe Deutschland, die hier ansässig ist.

„Wir sind sehr froh, Herrn Professor Adam Kurzeja für diese Aufgabe gewonnen zu haben“, erklärte Vereinspräsident Naim Ziayee. „Er ist ein sehr engagierter Arzt, und er hat ein Herz für Kinder. So hat er bereits etliche Kinder aus Entwicklungsländern, die vor Ort nicht zu behandeln waren, kostenlos in Deutschland operiert. Diese sehr direkte Art der Hilfe will Professor Kurzeja künftig auch für die Afghanische Kinderhilfe leisten.“ Kurzeja versprach, den Verein mit „Herz und Hand“ zu unterstützen – weil er etwas tun wolle gegen „das Schlimmste, was Kindern angetan werden kann“: „körperliches und seelisches Leid, mangelnde medizinische Versorgung, keine oder mangelnde Schulbildung“.

Zuvor war damalige NRW-Schulministerin Barbara Sommer Schirmherrin der AKHD. Sie half dadurch maßgeblich mit, den Verein bekannter zu machen.