Tagesklinik Dogh Abad

TAGESKLINIK DOGH ABAD

Tagesklinik Dogh Abad

Die Tagesklinik in Dogh Abad wurde im Jahr 2002 aufgebaut. Sie liegt südwestlich von Kabul, rund 20 Kilometer entfernt vom Zentrum, und ist die einzige Einrichtung dieser Art für etwa 120.000 Menschen. 2011 wurden in der Klinik rund 32.000 Patienten behandelt, vor allem Kinder und Frauen.

Im Dezember 2011 sind in dieser Klinik 12 Menschen beschäftigt: sechs Ärzte/-innen (für Kinderheilkunde, Innere Medizin, Chirurgie, Frauenheilkunde, Diagnostik), vier Pflegekräfte ein Fahrer, ein Gärtner. Die Klinik verfügt über ein Labor, eine Apotheke, Ultraschall. Außerdem gibt es eine Impfstation, deren laufende Kosten von UNICEF bestritten werden.

Im Jahre 2011 betrugen die Ausgaben in der Klinik etwa 54.000 Euro, die Einnahmen vor Ort durch die Patientengebühren etwa 25.000 Euro. Die Afghanische Kinderhilfe Deutschland unterstützte den Betrieb der Klinik mit 29.000 Euro, unter anderem durch die Zahlung sämtlicher Gehälter.

Die Klinik ist in einem Wohngebäude untergebracht, für das ein Dorfbewohner 150 Dollar pro Monat Miete bezieht. Das dreigeschossige Klinikgebäude mit einer Grundfläche von ca. 230 qm befindet sich auf einem Grundstück, das die AKHD im Jahr 2002 für 20 Jahre gepachtet hat.